rechtsanwaeltin,ingrid claas,soka-bau,sozialrecht,kuenstlersozialkasse,versicherungsrecht

Kanzlei Claas - SOKA-BAU - RA-Claas

Direkt zum Seiteninhalt

Willkommen auf meiner Homepage
Rechtsanwältin Ingrid Claas
Fachanwältin für Sozialrecht
Fachanwältin für Versicherungsrecht
Lützowstraße 7
65187 Wiesbaden
Telefon: 0611 - 376036
Telefax: 0611 - 303843
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Aktuelle Informationen zu SOKA-BAU und SokaSiG:

BAG 21.03.2018:
Die AVE 2015 ist im öffentlichen Interesse:
Die Allgemeinverbindlicherklärungen vom 06.07.2015 des Tarifvertrages über das Sozialkassenverfahren der Bauwirtschaft sind nach dem geänderten § 5 TVG, wonach nicht mehr das Quorum sondern nur noch das öffentliche Interesse maßgeblich ist,
wirksam.


BAG 01.08.2017: Solo-Selbständige sind keine Arbeitgeber:
Für die 450,-- Euro-Klage ist der Rechtsweg zu den Arbeitsgerichten nicht eröffnet.
BAG 31.01.2018.: Schornsteinfeger ohne Arbeitnehmer müssen keine Abgabe bezahlen.

BAG-Beschlüsse 21.09.2016 / 25.01.2017: Die Allgemeinverbindlicherklärungen 2008, 2010 2012, 2013 und 2014 des VTV der SOKA-BAU sind und bleiben unwirksam.

Das SokaSiG gibt es ab 25.05.2017 als eigenständiges Gesetz. In zwei bis drei Jahren wissen wir, ob es wirklich verfassungsgemäß ist. Als ob es um den Untergang des Abendlandes ginge, haben die Tarifvertragsparteien, die SOKA-BAU und das BMAS zusammen gekämpft, um den alten rechtswidrigen Zustand vor dem Beschluss 10 ABR 33/15 wieder herzustellen. Das SokaSiG ist seit dem 25.05.2017 rückwirkend ab 2006 wirksam, obwohl die Voraussetzungen von § 5 TVG aF. nicht vorliegen. Für die anderen Kassen wurde das SOKASiG II nachgeschoben, da auch hier Probleme mit § 5 TVG a. F. bestehen.

Die ersten Instanz in Wiesbaden folgt dem LAG Frankfurt, das am 2. 6. 2017 (Belin 16. 6. 2917) für die SOKA-BAU entschieden hat. Jetzt müssen der Geltungsbereich und die Ausnahmen wieder geprüft werden. Ich helfe Ihnen mit viel Erfahrung Ihre persönliche Situation zu klären.

Mehr Infos im Blog.







©Foto: Petra Killick


Mein Team:

Frau Karschti, Sekretärin
Frau Windler, Sekretärin
Frau Siegmann, Auszubildende


Meine Rechtsgebiete:

In ausgewählten Bereichen des Sozialrechts, des Arbeitsrechts, des Gesellschaftsrechts und des Versicherungsrechts helfe ich Ihnen fachübergreifend, schnell und effektiv.

Sozialrecht:

Arbeitsunfälle / Berufskrankheiten,
Renten / Rehamaßnahmen,
Befreiungsrecht (Versorgungswerke), Krankenkasse, Nachteilsausgleich, Schwerbehinderung, Pflegeversicherung, Opferentschädigung (OEG)
Künstlersozialversicherung
Beiträge zur Berufsgenossenschaft,
Statusfeststellungsverfahren, Sozialversicherungsbeiträge und Arbeitgeberpflichten...

Kollektives Arbeitsrecht und Gesellschaftsrecht:

Meine Schwerpunkte im kollektiven Arbeitsrecht sind seit 2006 die Sozialkassen der Bauwirtschaft,
SOKA-BAU (ULAK, ZVK),
der Dachdecker (LAK-Dach),
der Gerüstbauer (SOKA-Gerüst),
der Steinmetze (ZVK-Steinmetz) und
der Maler (UK-Maler).

Schwerpunkt im Gesellschaftsrecht ist die Unternehmensberatung von "Baubetrieben", Konzernen und Mischunternehmen.

Versicherungsrecht:

Unfallversicherung, Krankenversicherung, Lebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU/BUZ).





      

Informationen zu den BAG-Entscheidungen und zum SokaSiG erhalten Sie in meinen E-Books:

-
BAG-Sonderreport
- Tipps zum Sozialkassenverfahren
- Infos für Solo-Selbständige.

Hier geht es zur E-Book Bestellung:



Hinweis zur Unfallversicherung:

Sie haben Rückenprobleme im LWS-Bereich und eine Arbeit, bei der Sie schon immer schwer heben und tragen? Dann könnte die Berufskrankheit BK 2108 vorliegen. Bitte melden Sie sich, wenn Sie betroffen sind.
Informationen zur Expertenkonferenz vom  21.09.2017 in Kassel beim Bundessozialgericht erhalten Sie hier:



Wichtiger Hinweis an alle Unternehmen:
Die Deutsche Rentenversicherung Bund überprüft alle 4 Jahre die Beiträge zur Sozialversicherung. Arbeiten Sie mit Selbständigen zusammen, deren Status noch nie geklärt wurde? Wurden die Gesellschafter und Geschäftsführer Ihrer GmbH schon mal überprüft? Sind Sie ganz sicher, dass Sie nicht mit massiven Nachzahlungen rechnen müssen, weil sich Gesetz und Rechtsprechung geändert haben? Schaffen Sie Rechtssicherheit für sich und Ihr Unternehmen. Rufen Sie an, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Tipps zur Künstlersozialabgabe erhalten Sie auf der KSK-Seite. Melden Sie sich, wenn Sie als Künstlerin, als Künstler, als Gruppe oder als Unternehmen ein Problem mit der KSK haben.
Nutzen Sie meine Fachkompetenz.

Alle Beratungen sind telefonisch oder per E-Mail ohne lange Wartezeiten möglich.

Sie möchten Künstlerinnen unterstützen? Werden Sie Fördermitglied der GEDOK.





© Copyright 4/2003 by Ingrid Claas
Stand  6. 10. 2018

Zurück zum Seiteninhalt